Der Sport

Einleitung:

Teqball ist eine fussballbasierte Sportart, die auf einem speziell gekrĂŒmmten Tisch (dem Teq-Tisch) gespielt wird und neue Generation von Athleten und Amateursportlern (Teqers) anzieht, deren Ziel es ist, ihre technischen FĂ€higkeiten, ihre Konzentration und ihre Ausdauer zu entwickeln und verbessern. Der Sport, der 2012 in Ungarn geschaffen wurde, ist ein geschlechtergerechtes Spiel, da die Regeln festlegen, dass Teqball zwischen zwei (Einzel) oder vier Spielern (Doppel) gespielt wird, unabhĂ€ngig vom Geschlecht. Der Sport folgt einem punktebasierten Wertungsformat und kann auf verschiedenen UntergrĂŒnden wie Sand, Gras oder in der Halle gespielt werden. Teqball erlaubt den Spielern maximal drei BerĂŒhrungen, bevor sie den Ball zum Gegner rĂŒber spielen. Wenn Sie also dreimal mit einem Fussball jonglieren können, werden Sie auch beim Teqball glĂ€nzen. Teqball ist der reinste Form des Fussballs, wobei die Regel gilt, dass kein Körperkontakt zwischen den Spielern oder zwischen den Spielern und dem Tisch erlaubt ist, was dazu beitrĂ€gt das Risiko von Verletzungen zu eliminieren.

In Zahlen:

  • GeschĂ€tzte 2000 Spieler in mehr als 100 LĂ€ndern
  • 80 Etablierte Nationale VerbĂ€nde
  • Über 1000 Vereine auf der ganzen Welt
  • 250 von FITEQ ausgebildete Schiedsrichter
  • 5 Weltmeisterschaften organisiert (2017, 2018, 2019, 2021, 2022, 2023)
  • Sport von 2 kontinentalen olympischen VerbĂ€nden anerkannt (OCA, ANOCA)
  • GAISF-Mitglied

Die Regeln:

  • Teqball kann mit BĂ€llen gespielt werden, die im Fussball verwendet werden, wobei Grösse fĂŒnf offiziell ist und empfohlen wird.
  • Teqball kann von zwei Spielern (Einzelspiel) oder von vier Spielern (Doppelspiel) gespielt werden.
  • Ein Teqball-Spiel besteht aus Best-of-Three-Sets.
  • Jeder Satz wird so lange gespielt, bis ein Spieler/eine Mannschaft 12 Punkte erreicht hat.
  • Jeder Spieler/jede Mannschaft hat zwei Versuche, um einen erfolgreichen Aufschlag zu erzielen.
  • Nach jeweils vier Punkten wechseln die Spieler/Teams den Aufschlag.
  • Es ist verboten, den Ball zweimal hintereinander mit dem gleichen Körperteil zu berĂŒhren.
  • Es ist verboten, den Ball zweimal hintereinander mit dem gleichen Körperteil zurĂŒckzugeben.
  • Jeder Spieler/jede Mannschaft darf den Ball mit maximal 3 BerĂŒhrungen mit einem beliebigen Körperteil, mit Ausnahme der HĂ€nde und Arme, zurĂŒckspielen.
  • Im Doppel hat eine Mannschaft maximal 3 BerĂŒhrungen, die Mitspieler mĂŒssen sich den Ball jedoch mindestens einmal gegenseitig zuspielen.
  • WĂ€hrend des Spiels dĂŒrfen weder der Tisch noch der Gegner berĂŒhrt werden.
  • Im Falle eines Kantenballs muss der Ballwechsel wiederholt werden.
  • AusfĂŒhrlichere Regeln finden Sie unter: www.teqrules.com